direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Felix Maas

 Felix Maas
Lupe
Kollegiat

Technische Universität Berlin
Fakultät VI: Planen Bauen Umwelt
Institut für Soziologie

Fraunhoferstraße 33-36
Sekretariatszeichen FH 9-1
10587 Berlin

felix.maas@tu-berlin.de
Tel.: 27303
Raum: FH 822

Dissertationsvorhaben:

Diversity in Diskurs und Praxis

Eine Ethnographie des städtischen Diversitätsdiskurses am Beispiel von Refugee-Projekten in Berlin

Große Städte werden als Orte der Kreativität und des Wandels angesehen, da hier täglich Fremde aufeinandertreffen, wodurch bestehende Routinen in Frage gestellt werden. In Städten überkreuzen sich Migrationswege und damit auch unterschiedliche Ideen, Erfahrungen, Normen und Werte, so dass neue Kombinationen entstehen können. Seit einigen Jahren versuchen Städte aktiv das Wissen um dieses Potential für die Förderung von Kreativität und Innovationsfähigkeit in der Stadt zu nutzen. Unter dem Leitbild der Diversität findet dieser Versuch zunehmend Eingang in den Migrations- und Integrationsdiskurs großer Städte.

In meinem Dissertationsvorhaben untersuche ich am Beispiel von Refugee-Projekten in Berlin, in welcher Art und Weise der städtische Diskurs über kulturelle Diversität die konkrete Umsetzung der Projekte beeinflusst und welche Praktiken und Subjektivierungsformen damit einhergehen. Zu diesem Zweck verbinde ich in meinem Projekt den Ansatz der Wissenssoziologischen Diskursanalyse mit einer ethnographischen Herangehensweise.   

 

Lebenslauf:

seit April 2015
Stipendiat am Graduiertenkolleg "Innovationsgesellschaft heute: die reflexive Herstellung des Neuen"
04/2013 - 07/2013
Tutor am Lehrstuhl für moderne politische Theorie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
04/2012 - 03/2013

Studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für moderne politische Theorie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
09/2011 - 08/2013
Masterstudium "Politikwissenschaft" und "Philosophie" (Nebenfach) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
04/2010 - 08/2011
Studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für politische Theorie und Ideengeschichte und am SFB 804 "Transzendenz und Gemeinsinn" an der TU Dresden
10/2008 - 08/2011
Bachelorstudium "Politikwissenschaft" und "Geschichte" (Nebenfach) an der TU Dresden

 

Publikationen und Vorträge:

 

Maas, Felix, Rez., Tobias Allers (2017): Neuberliner. Migrationsgeschichte Berlins vom Mittelalter bis heute, Berlin. In: Arbeit - Bewegung - Geschichte. Zeitschrift für historische Studien 3 (2018), S. 180 - 183.

Maas, Felix/Rigamonti, Nora (2018): Zur reflexiven Hervorbringung von Innovationen in einem raumbezogenen Modus. Überlegungen am Beispiel des transdisziplinären Projekts Die Gärtnerei in Berlin. In: Hergesell, Jannis/Maibaum, Arne/Minnetian, Clelia/Sept, Ariane (Hrsg.): Innovationsphänomene. Modi und Effekte der Innovationsgesellschaft. S. 81-102. Wiesbaden.

Maas, Felix (2017): Kooperative Koordinationsformen im Bereich der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Berlin. In: Franzke, Jochen/Koszel, Bogdan/Sakson, Andrzej (Hrsg.): Migrationspolitik in Deutschland und Polen. Herausforderungen und Lösungsansätze in der europäischen Flüchtlingskrise. S. 103 - 135. Potsdam

06/2017: "Innovation – a Social Imperative in the Political Sphere?", Vortrag gemeinsam mit Clelia Minnetian, Summerschool "Perspectives on Innovation Society" DFG Graduiertenkolleg "Innovationsgesellschaft heute", TU Berlin.

10/2016: „Kooperative Koordinationsformen im Bereich der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Berlin“, Vortrag, Workshop „Migrationspolitik in der europäischen Flüchtlingskrise. Herausforderungen, Probleme und Lösungsansätze im deutsch-polnischen Vergleich“ auf Einladung des Kommunalwissenschaftlichen Instituts der Universität Potsdam.

10/2016: "Kooperative Koordination in Zeiten der Krise? Policy- und Organisationswandel im Bereich der lokalen Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten in Berlin", Vortrag, Konferenz "65 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung", IMIS Universität Osnabrück.

10/2015: "Der Umgang von Berliner Flüchtlingsprojekten mit den gesellschaftlichen Erwartungen an das 'good citizen-subject'", Vortrag, Konferenz "Staatsbürgerschaft im Spannungsfeld von Inklusion und Exklusion. Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen und nordamerikanischen Einwanderungsgesellschaften", Universität Siegen.

 

Workshops:

11/2017: Organisation des Workshops: "The politics of uncertainty: Producing, reinforcing and mediating (legal) uncertainty in local refugee reception" Workshop organisiert in Kooperation mit der Arbeitsgruppe "Lokale Flüchtlingspolitik" im Netzwerk Flüchtlingsforschung und dem Max Planck Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften in Göttingen.

 

Preise und Auszeichnungen:

Förderpreis des Augsburger Wissenschaftspreises für interkulturelle Studien 2015

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe