TU Berlin

GraduiertenkollegPostdoc

DFG-Graduiertenkolleg

Inhalt

zur Navigation

Dr. Simon Egbert

Dr. Simon Egbert
Lupe
Postdoc

Technische Universität Berlin
Fakultät VI: Planen Bauen Umwelt
Institut für Soziologie

Fraunhoferstraße 33-36
Sekretariatszeichen FH 9-1
10587 Berlin

simon.egbert@tu-berlin.de
Tel.: +49 (0)30 / 314 27305
Sekr.: +49 (0)30 / 314 - 71459
Raum: FH 823

In den Medien

Marie Bröckling – Hamburg plant ein neues Polizeigesetz mit „Palantir-Paragraf“, netzpolitik.org, 14.08.2019. URL: https://netzpolitik.org/2019/hamburg-plant-ein-neues-polizeigesetz-mit-palantir-paragraf/

Bayrischer Rundfunk – Campus Doku: Die Welt des Verbrechens – Führt mehr Sicherheit zu totaler Überwachung?, 22.10.2018, URL: https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/campus/doku/verbrechen-sicherheit-ueberwachung-campus-doku-100.html

Sabrina Winter – Wie die Polizei Verbrechen vorhersagen will, DIE WELT, 10.08.2018. URL: https://www.welt.de/regionales/hamburg/article180960746/Fast-wie-in-Minority-Report-Wie-die-Polizei-Verbrechen-vorhersagen-will.html

Adèle Cailleteau – “Die Polizei ist skeptisch”, die tageszeitung, 02.01.2018. URL: https://taz.de/Verbrechens-Vorhersage-mit-Software/!5471532/

Oliver Voss – Berliner Polizei sucht Verbrecher per Computervorhersage, Tagesspiegel, 19.10.2017. URL: https://digitalpresent.tagesspiegel.de/berliner-polizei-sucht-verbrecher-per-computervorhersage

Rundfunk Berlin-BrandenburgStilbruch. Das Kulturmagazin: „Pre-Crime“ – wenn Computer Verbrechen vorhersagen, 01.10.2017. URL: https://www.youtube.com/watch?v=Irhy86yRqXU

Forschungsinteressen und -schwerpunkte

  • Kontexte und Praktiken soziotechnischer Interaktion (bisher z. B. Predictive Policing, Drogentests, Alkohol-Interlocks, Lügendetektion)
  • Gesellschaftliche Veränderungen durch Digitalisierung bzw. Datafizierung
  • Theorie und Methodik von Diskurs- und Dispositivanalyse
  • Qualitative Methodik (insb. der Einbezug von Materialitäten bzw. technischer Artefakte, z. B. per Technografie)
  • Soziologie der Prävention und gesellschaftliche Praktiken des Zukunftbezugs
  • Soziologie visuellen Wissens
  • Soziologie des Testens
  • Gouvernementalitätsstudien
  • Human-Animal-Studies/die humanimalische Herstellung von Sicherheit

Publikationen

(* = peer reviewed)

Monografien

Egbert, Simon; Schmidt-Semisch, Henning; Thane, Katja; Urban, Monika (2018): Drogentests in Deutschland. Eine qualitative Studie. Wiesbaden: Springer VS, Link.
(eine Rezension des Buchs von Stephan Quensel findet sich hier)

Herausgeberschaften

Egbert, Simon; Paul, Bettina (2018): Auf dem Weg in die Pre-Crime Society? Analysen zur Vorfeldorientierung in Alltagskontexten. Themenheft Kriminologisches Journal 50 (2), Link.

Paul, Bettina; Egbert, Simon (2017): Soziotechnische Perspektiven für die Kriminologie. Themenheft Kriminologisches Journal 49 (2), Link.

Wissenschaftliche Aufsätze

Thurn, Roman; Egbert, Simon (2019): Predictive Policing: Die Algorithmisierung der Polizei als Risiko für die Bürgerrechte? In: Vorgänge Nr. 227 58 (3), 71-84.

* Egbert, Simon; Paul, Bettina (2019): Preemptive „Screening for Malintent“: The Future Attribute Screening Technology (FAST) as Double Future Device. In: Futures Vol. 109, 108-116. DOI: 10.1016/j.futures.2018.04.003.

Egbert, Simon (2019): Die Multimodalität von Diskursen und die Rekonstruktion dispositiver Konstruktionen von Wirklichkeit – ein programmatischer Vorschlag aus techniksoziologischer Perspektive. In: Bosančić, Saša; Keller, Reiner (Hrsg.): Diskursive Konstruktionen. Kritik, Materialität, Subjektivierung, Interdisziplinarität – Perspektiven Wissenssoziologischer Diskursforschung II. Wiesbaden: Springer VS, S. 75-91. DOI: 10.1007/978-3-658-25799-6_5.

Egbert, Simon; Thane, Katja; Urban, Monika (2019): Cannabis als Dopingmittel – eine substanzzentrierte Annäherung an die Rationalitäten des Drogentestens im Leistungssport. In: Zurawski, Nils; Scharf, Marcel (Hrsg.): Kritik des Anti-Doping. Eine konstruktive Auseinandersetzung zu Methoden und Strategien im Kampf gegen Doping. Bielefeld: transcript, 69-98, Link.

* Egbert, Simon; Krasmann, Susanne (2019): Predictive Policing: not yet, but soon preemptive? In: Policing & Society. Online first 02. Mai 2019. DOI: 10.1080/10439463.2019.1611821

* Kaufmann, Mareile; Egbert, Simon; Leese, Matthias (2019): Predictive Policing and the Politics of Patterns. In: The British Journal of Criminology 59 (3), 674–692. DOI: 10.1093/bjc/azy060.

Paul, Bettina; Egbert, Simon (2019): Atemalkoholgesteuerte Wegfahrsperren als soziotechnische Vermittler von (automatisierter) Sicherheit. In: Neue Kriminalpolitik 31 (1), S. 93-109, Link.

* Egbert, Simon (2019): Predictive Policing and the Platformization of Police Work. In: Surveillance & Society 17 (1/2), 83-88. DOI: https://doi.org/10.24908/ss.v17i1/2.12920

Egbert, Simon (2018): Predictive Policing in Deutschland. Grundlagen, Risiken, (mögliche) Zukunft. In: Strafverteidigervereinigungen (Hrsg.).: Räume der Unfreiheit. Texte und Ergebnisse des 42. Strafverteidigertages Münster, 2. - 4.3.2018. Berlin: Organisationsbüro der Strafverteidigervereinigungen, S. 241-265, Link zum Volltext.

Egbert, Simon (2018): Soziotechnische Herstellung von (Un-)Sicht- und (Un-)Sagbarkeiten. Drogentests als skopische Medien und die epistemische Typizität visuellen Wissens. In: Pfadenhauer, Michaela; Poferl, Angelika (Hrsg.): Wissensrelationen. Beiträge und Debatten zum 2. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, 241-251, Link.

Egbert, Simon (2018): Predictive Policing und die soziotechnische Konstruktion ethnisch codierter Verdächtigkeit. In: Pfadenhauer, Michaela; Poferl, Angelika (Hrsg.): Wissensrelationen. Beiträge und Debatten zum 2. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, 653-663, Link.

* Egbert, Simon (2018): Drogentests und ‚Alltags-Präemption‘, in: Kriminologisches Journal 50 (2), 106-122, Link.

Egbert, Simon (2018): Hochbegabung messen? – Programmatische Überlegungen aus testsoziologischer Perspektive. In: Böker, Arne; Horvath, Kenneth (Hg.): Begabung und Gesellschaft. Kritische Perspektiven auf Diskurse und Praktiken. Wiesbaden: Springer VS, 117-137, Link.

Egbert, Simon; Paul, Bettina (2018): Moderne Verfahren der Lügendetektion als sicherheitspolitische Innovationen – Technikgenese zwischen diskursiven Versprechungen und materialer Intervention. In: Bosančić, Saša; Böschen, Stefan; Schubert, Cornelius (Hg.): Diskursive Konstruktion und schöpferische Zerstörung. Begegnungen von Innovationsforschung und Diskursanalyse. 2. Beiheft der Zeitschrift für Diskursforschung. Weinheim: Beltz, 129-159, Link.

* Egbert, Simon (2018): On Security Discourses and Techno-Fixes – The Political Framing and Implementation of Predictive Policing in Germany. In: European Journal for Security Research 3 (2), 95-114, doi:10.1007/s41125-017-0027-3.

* Biebert, Martina; Egbert, Simon (2017): Spürhunde im ‚war on terror‘ – präemptive Praxis humanimalischer Sicherheitsproduktion. In: Tierstudien 12. Themenheft Tiere und Krieg  (hrsg. von Ullrich, Jessica; Roscher, Mieke), 71-82, Link.

Egbert, Simon (2017): Siegeszug der Algorithmen? Predictive Policing im deutschsprachigen Raum. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 67 (32-33), 17-23, Link.

* Paul, Bettina; Egbert, Simon (2017): Zur Einführung in das Themenheft: Über den Mehrwert soziotechnischer Perspektiven für die Kriminologie. In: Kriminologisches Journal 49 (2), Themeheft Soziotechnische Perspektiven für die Kriminologie (hrsg. von Paul, Bettina; Egbert, Simon), 87-102, Link.

* Paul, Bettina; Egbert, Simon (2016). Drug Testing for Evidence? A Sociotechnical Practice. In: O’Gorman, Aileen; Potter, Gary; Fountain, Jane (Hg.): Evidence in Social Drug Research and Drug Policy. Lengerich: Pabst, 99-112, Link.

* Egbert, Simon; Paul, Bettina (2016): Devices of lie detection as diegetic technologies in the ‘war on terror’, in: Bulletin of Science, Technology & Society, 35 (3-4), 84-92, doi:10.1177/0270467616634162.

* Egbert, Simon; Thane, Katja; Urban, Monika; Schmidt-Semisch, Henning (2016): Technologisierung des Vertrauens. Zu Drogentestpraktiken im Pflegekinderwesen, in: Neue Praxis 46 (3), 251-262, Link.

* Thane, Katja; Egbert, Simon; Urban, Monika; Schmidt-Semisch, Henning (2016): Drogentestanwendungen in Deutschland. Eine qualitative Bestandsaufnahme, in: Kriminologisches Journal, 48 (1), 62-72, Link.

Urban, Monika; Egbert, Simon; Thane, Katja; Schmidt-Semisch, Henning (2016): Die Alltäglichkeit des Testens: Drogenkonsumkontrollen im Kontext von Arbeit und Ausbildung, in: Dollinger, Bernd; Schmidt-Semisch, Henning (Hg.): Sicherer Alltag? Politiken und Mechanismen der Sicherheitskonstruktion im Alltag. Wiesbaden: Springer VS, 215-236, doi:10.1007/978-3-658-07268-1_10.

Egbert, Simon (2015): Drogentestpraktiken an deutschen Arbeitsplätzen und die Konstruktion von Drogenkonsum als Sicherheitsrisiko, in: Dollinger, Bernd; Groenemeyer, Axel; Rzepka, Dorothea (Hg.): Devianz als Risiko. Neue Perspektiven des Umgangs mit abweichendem Verhalten, Delinquenz und sozialer Auffälligkeit. Weinheim und Basel: Beltz Juventa, 172-190, Link.

* Paul, Bettina; Egbert, Simon (2014): Lügendetektion per Neuroimaging – Visuelle Verdachtstechnologien als soziotechnische Ensembles, in: Kriminologisches Journal, 46 (3), 153-167, Link.

Egbert, Simon; Paul, Bettina (2013): Augenscheinlich überführt: Drogentests als visuelle Selektionstechnologie, in: Dellwing, Michael; Harbusch, Martin (Hg.): Krankheitskonstruktionen und Krankheitstreiberei. Die Renaissance der soziologischen Psychiatriekritik, Wiesbaden: Springer VS, 233-269, doi:10.1007/978-3-531-18784-6_10.

Weitere Veröffentlichungen

Egbert, Simon; Krasmann, Susanne (2019): Die „Pre-Cops“: Wie Algorithmen die Polizeiarbeit verändern. In: Geschichte der Gegenwart, 07.04.2019, Link.

Egbert, Simon (2018): Digitalisierte und datenbasierte Polizeiarbeit – was ist Predictive Policing?, in: Baden-Württemberg Stiftung: BesserDatenSchützen, 27.06.2018, Link.

Urban, Monika; Thane, Katja; Egbert, Simon; Schmidt-Semisch, Henning (2016): Drogentests, Risikoszenarien und die Negativperspektive auf Drogenkonsum, in: akzept e.V. Bundesverband; Deutsche AIDS-Hilfe; JES Bundesverband (Hg.): Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2016, Berlin: Pabst Science Publishers, 109-114, Link.

Gerhards, Helene; Egbert, Simon; Schewe, Jan Philipp (2015): Von umgestülpten Augen, Data-Harvesting und dem ewigen Problem der Macht – Tagungsbericht Überwachen und Strafen heute. In: Theorieblog.de, 19.11.2015.

Egbert, Simon; Schmidt-Semisch, Henning; Thane, Katja; Urban, Monika (2014): Drogentests, in: Akzept e.V. Bundesverband/Deutsche AIDS-Hilfe/JES Bundesverband (Hg.): Alternativer Sucht- und Drogenbericht 2014, Berlin, Link.

Egbert, Simon; Schmidt-Semisch, Henning; Thane, Katja; Urban, Monika (2014): Anwendungsrationalitäten und Folgen von Drogentests, in: IPP-Info, 2014 (11), 10-11, Link.

Egbert, Simon; Paul, Bettina (2014): Die Kultur des Misstrauens und des Pauschalverdachts, in: NovoArgumente, II/2014 (118), 149-156, Link.

Wickert, Christian; Schlepper, Christina; Egbert, Simon; Bliemeister, Katrin (2013): Kriminologie studieren in Hamburg, in: Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 96 (2/3), 270-275, Link.

Rezensionen

Egbert, Simon (2018): Rezension: Monika Hielscher, Matthias Heeder (Regisseure), 2017, Pre-Crime, in: Surveillance Studies.org, Link und Criminologia, Link.

Egbert, Simon (2015): Rezension: Kroener, Inga, 2014, "CCTV : A Technology Under the Radar?", in: Kriminologisches Journal, 47 (1), 79-82, Link.

Egbert, Simon (2015): Rezension: Dominique Robert, Martin Dufresne (Hg.), 2015, Actor-Network Theory and Crime Studies: Explorations in Science and Technology, in: Surveillance Studies.org, Link und Criminologia, Link.

Egbert, Simon (2015): Rezension: Catarina Frois, 2013, Peripheral Vision I, in: Surveillance Studies.org, Link und Criminologia, Link.

Egbert, S. (2014): Rezension: Gilliom, John; Monahan, Torin, 2013: Supervision: An Introduction to the Surveillance Society, in: Surveillance Studies.org, Link und Criminologia, Link.

Übersetzungen

Aas, Katja Franko (2017): Unsichere Identitäten: Biometrie, Grenzen und Staatsbürgerschaft, in: Heinemann, Torsten; Weiß, Martin G. (Hg.): An der Grenze. Die biotechnologische Überwachung von Migration. Frankfurt/New York: Campus, 131-155, Link (Übersetzung aus dem Englischen).

Vorträge

Modern Lie Detection Systems as Double Future Devices
‘Scenarios and the Politics of the Future at the Climate-Security Nexus’, Workshop des Exzellenzclusters ‘Climate, Climatic Change, and Society (CliCCS)’, Universität Hamburg, 14.11.2019. (zusammen mit Bettina Paul)

Predictive Policing und die (Re-)Produktion organisationaler (Un- )Gewissheiten
‚Gewissheit‘ – 3. Kongress der Wissenssoziologie, DGS-Sektion Wissenssoziologie, Universität Koblenz-Landau, 10.10.2019

Predictive Policing: Über die datafizierte zur plattformisierten Polizeiarbeit
‚Datafizierte Gesellschaft: Praktiken, Prozesse und Folgen der Datafizierung‘, Forschungsverbunds NRW Digitale Gesellschaft, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 24.09.2019

Predictive Policing as ‘social sorting on steroids’? Data (In)Justice in practices of forecasting crime
Data Power 2019: global in/securities, Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung, Universität Bremen, 13.09.2019 (zusammen mit Monique Mann).

The multimodality of discourses: a view from Science and Technology Studies
3rd DiscourseNet-Congress DNC3 ALED: Knowledge and power in a polycentric world, Université de Cergy-Pontoise, Paris, 12.09.2019.

Predictive Policing as 'Chain of Translation'
4S 2019: Innovations, Interruptions, Regenerations, New Orleans, 04.09.2019.

Datafizierung der Polizei durch Predictive Policing
Organisationssoziologisches Kolloquium, Prof. Dr. Arnold Windeler, Technische Universität Berlin

AI, Negative Imaginations and Resistance
Summer School ‘Innovation and Its Others: Neglected aspects of creative destruction’, Graduiertenkolleg ‚Innovationsgesellschaft heute’, Technische Universität Berlin. (zusammen mit Barbara Crespi)

Predictive Policing: not yet, but soon preemptive?
Forschungskolloquium des Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH), Universität Hamburg, 12.06.2019.

Multimodale Diskurse und die Rekonstruktion soziotechnisch konstituierter Wirklichkeit – das Beispiel Predictive Policing
‚Die Diskurse Konstruktion von Wirklichkeit IV. Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung‘, Reiner Keller & Saša Bosančić, Universität Augsburg, 21.03.2019.

Predictive Policing als Datafizierungstreiber und die Forcierung plattformisierter Polizeiarbeit
Work-shop ‚Theoretische und empirische Grundlagen einer soziologischen Digitalisierungsforschung‘, AK Digitalisierung und Organisation in der Sektion Organisationssoziologie der DGS, TU Berlin, 22.02.2019.

Predictive Policing und das Polizieren der Zukunft
Vortragsreihe ‚Polizei - Wissenschaftliche Perspektiven auf eine Institution‘, Dr. habil. Nils Zurawski, Universität Hamburg, 10.12.2018.

Predictive Policing and the Sociotechnical Production of Crime Predictions
Risk Management and Computational Knowledge Production in Legal System, Workshop an der TU München, 29.11.2018

Predictive Policing in Deutschland und die soziotechnische Herstellung von Kriminalitätsprognosen
GWTF-Jahrestagung 2018: Verhalten und Vorhersage. Die techno-sozialen Zukünfte algorithmischer Bewertungssysteme, TU Berlin, 17.11.2018.

Predictive Policing: Von datafizierter zu datalogischer Polizeiarbeit?
Eigenlogiken der Datafizierung, Tagung am Institut für Soziologie der RWTH Aachen, 08.11.2018.

Algorithmic Anonymity: Predictive Policing and Blackboxing
A = ANOYNM, Reconfiguring Anonymity, Hamburg, 25.10.2018

Predictive Policing: Grundlagen, Risiken, Zukunft
Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger, Hamburg, 24.10.2018

Predictive Policing und das Polizieren per Quantifizierung
DGS-Kongress 2018: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen, Universität Göttingen, 28.09.2018.

Predictive Policing und die Antizipation krimineller Zukünfte
DGS-Kongress 2018: Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen, Universität Göttingen, 26.09.2018.

Predictive Policing und ‚kognitive Gefahrengebiete‘?
Abschaffung des Rechts? Vierter Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen Universität Basel 2018, 14.09.2018.

PRECOBS: a theory- and correlation-based construction of crime futures
EASST2018: Meetings – Making Science, Technology and Society together, University of Lancaster, 27.07.2018.

Cyberpolicing als (sicherheits-)politisches Phänomen
Vortragsreihe Sicherheit und Freiheit im Cyberaum, Magdeburger Hochschulgruppe für kritische Außen- und Sicherheitspolitik, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, 05.07.2018.

Die Multimodalität von Diskursen und die Rekonstruktion der dispositive Konstruktion von Wirklichkeit
Methoden der (Multi-Modalen) Diskursforschung, Workshop der Themengruppe Diskursforschung in den Internationalen Beziehungen der DVPW, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, 05.07.2018.

Predictive Profiling: Personenbezogene Prognosen in den USA und Deutschland
Automatismen des Verdachts: Polizeikultur und Prognose in der Migrationsgesellschaft, Trimberg Research Academy, Universität Bamberg, 15.06.2018.

Predictive Policing and the Datafication of Police Work
8th Biennal Conference Surveillance Studies Network, Universität Aarhus, 08.06.2018

Predictive Policing as Preemption?
Data Justice 2018, Universität Cardiff, Data Justice Lab, 22.05.2018.

Predictive Policing – Gegenwart, mögliche Zukunft und Implementierungsdynamiken
Predictive Policing in der Schweiz – State of the Art in Technik und Anwendung, ETH Zürich, Center for Security Research, 04.05.2018.

Predictive Policing – Algorithmisches Polizieren in Deutschland
AI & Cybersecurity: Facing the Challenges of Digitalization, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), talKIT – das Technologieforum e. V., 03.05.2018.

Visual Knowledge: Epistemic Particularities and Evidence Production
Kriminologie des Visuellen. Ordnungen des Sehens und der Sichtbarkeit im Kontext von Kriminalitätskontrolle und Sicherheitspolitiken, ZiF-Arbeitsgemeinschaft in Kooperation mit der Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie e. V. (GiwK), Universität Bielefeld, 22.03.2018.

Predictive Policing in Deutschland – Gegenwart und (mögliche) Zukunft
Räume der Unfreiheit, 42. Strafverteidigertag 2018, Organisationsbüro Strafverteidigervereinigungen, Münster, 03.03.2018

Predictive Policing und das Polizieren der Zukunft(?)
Vortragsreihe ‚Daten, Algorithmen, Kontrolle der Zukunft‘, Dr. habil Nils Zurawski, Universität Hamburg, 08.01.2018.
(Präsentationsfolien, Audiolink)

Materialität im Diskurs und die soziotechnische Herstellung von (Un-) Sagbarkeiten – methodologisch-methodische Vorschläge am Beispiel von Drogentestanwendungen
Wissensrelationen. Kongress der DGS-Sektion Wissenssoziologie, Universität Dortmund, 22.09.2017.

Praktiken des Predictive Policing und die soziotechnische Konstruktion von Risikoräumen
Wissensrelationen. Kongress der DGS-Sektion Wissenssoziologie, Universität Dortmund, 22.09.2017.

Konturen einer Soziologie der Detektion – Sicherheitsproduktion zwischen Mensch, Technologie und Tier
Workshop des Graduierten-Netzwerks „Zivile Sicherheit“ im Rahmen der Tagung (Un-)Sicherheiten im Wandel. Gesellschaftliche Dimensionen von Sicherheit, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin, 21.06.2017.

Predictive Policing aus kriminologischer Perspektive.
Gastvortrag in der Vorlesung Kriminologie II von Prof. Dr. Tobias Singelnstein, Ruhr-Universität Bochum, 13.06.2017.

Zur empirischen Rekonstruktion dispositiver Konstruktionen von Wirklichkeit. Das Beispiel der soziotechnischen Interaktion des Drogentestens
Die Diskurse Konstruktion von Wirklichkeit III. Interdisziplinäre Perspektiven einer wissenssoziologischen Diskursforschung, Reiner Keller & Saša Bosančić, Universität Augsburg, 23.03.2017

Predictive Policing im deutschsprachigen Raum – das Beispiel PRECOBS
Workshop: Der Einsatz von Prognosetechnologien durch die Polizei, Gerichte und im Strafvollzug, Jens Hälterlein & Lars Ostermeier, Universität Freiburg, 16.3.2017.

The Value of Sociotechnical Perspectives from Science and Technology Studies for Criminology
16th Annual Conference of the European Society of Criminology, European Society of Criminology, Universität Münster, 23.09.2016.

Begabung messen? Konturen einer Soziologie des Testens auf Begabung(en)
Workshop: Soziologische Perspektiven auf ‚Begabung‘ und ‚Begabtenförderung‘, Arne Böker & Kenneth Horvath, Stiftung Universität Hildesheim, 15.07.2016.

Praktiken des Drogentestens im Spannungsfeld von Integration und Ausgrenzung, wohlfahrtstaatlicher Fürsorge und Risikomanagement
Neu-Erfindungen wohlfahrtstaatlichen Strafens: vom Ende der Gewissheiten?, GIWK, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld, 08.04.2016 (zusammen mit Katja Thane und Monika Urban).

Praktiken des Drogentestens – eine wissenssoziologische Dispositivanalyse soziotechnisch-gouvernementaler Regime der Sicherheit
Augsburger Spring School Wissenssoziologische Diskursanalyse, Reiner Keller & Saša Bosančić, Universität Augsburg, 11.03.2016.

Von der Kolonisierung des Rechts durch Sicherheit zu einer Kolonisierung des Alltags durch versicherheitlichtes Recht – das Beispiel Drogentests am Arbeitsplatz
Die Versprechungen des Rechts. Dritter Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen, Institut für interdisziplinäre Rechtsforschung am Law & Society Institute Berlin (LSI) u.a., Humboldt-Universität zu Berlin, 11.09.2015.

Lügendetektion per Neuroimaging – visuelle Verdachtstechnologien als soziotechnische Ensembles
Die Versprechungen des Rechts. Dritter Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen, Institut für interdisziplinäre Rechtsforschung am Law & Society Institute Berlin (LSI) u.a., Humboldt-Universität zu Berlin, 10.09.2015.

Soziale Effekte und Konsequenzen von Drogentests - Konturen einer Soziologie des Drogentestens
Fachtag 'Der Drogentest im Zwangskontext', Jugend- Drogenberatungsstelle der Stadt Dresden, 28.11.2014, Link.

Lügendetektion per Neuroimaging im Deutungskontext visuell-maschineller Expertise und die veränderte Medialität einschlägiger rechtlicher Praxen
Medien und Recht. Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM), Universität Marburg, 03.10.2014.

"The Brain Never lies” – Truth Machines Revisited in a Pre-Crime Society
Spring 2014 Common Study Session in Critical Criminology, University of Middlesex, 14.04.2014 (zusammen mit Bettina Paul).

Drogentests am Arbeitsplatz – Über Risikokonstruktionen und Zähmungsstrategien
'Devianz als Risiko: Neujustierungen des Umgangs mit Delinquenz und sozialer Auffälligkeit', DGS-Sektion ‚Soziale Probleme und soziale Kontrolle‘, GIWK, DGfE-Kommission Sozialpädagogik, Universität Siegen, 21.09.2013.

Lebenslauf


Seit 01/2019

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) an der Technischen Universität Berlin, Institut für Soziologie, im Graduiertenkolleg ‚Innovationsgesellschaft heute‘.

01/2017 - 12/2018
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminologische Sozialforschung (IKS) der Universität Hamburg in dem Forschungsprojekt ‚Predictive Policing. Eine ethnographische Studie neuer Technologien zur Vorhersage von Straftaten und ihrer Folgen für die polizeiliche Praxis‘ unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Krasmann (gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung).

10/2013 - 11/2018
Doktorand am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Hamburg. Promotion am 15.11.2018 mit der Dissertation ‚Diskurs und Materialität – eine Dispositivanalyse des Drogentestens‘ (Abschluss: Dr. phil. im Fach Soziologie).

11/2013 - 12/2016
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen in dem DFG-Projekt ‚Anwendungsrationalitäten und Folgen von Drogentests‘ unter der Leitung von Prof. Dr. Henning Schmidt-Semisch (Laufzeit: 11/2013 bis 12/2016).

04/2014 - 08/2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kriminologische Sozialforschung (IKS) der Universität Hamburg im BMBF-Projekt ‚Gesellschaftliche und wirtschaftliche Auswirkungen neuer Sicherheitsmaßnahmen im Fährverkehr' (Teilvorhaben im Verbund-Forschungsprojekt ‚Verbesserung der Sicherheit von Personen im Fährverkehr‘ [VesperPlus]) unter der Leitung von Dr. Bettina Paul (Laufzeit: 09/2011 bis 08/2014).

10/2010 - 03/2013
Studium der Internationalen Kriminologie am Institut für Kriminologische Sozialforschung der Universität Hamburg (Abschluss: Master of Arts). Titel der Abschlussarbeit: ‚Drogentests am Arbeitsplatz – eine (Teil-)Dispositivanalyse soziotechnischer Ensembles‘.

10/2007 - 09/2010
Studium der Social Sciences (Studienprogramm der Politikwissenschaft, Soziologie und Empirischen Sozialforschung) am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück (Abschluss: Bachelor of Arts). Titel der Abschlussarbeit: ‚Sozialwissenschaftliche Erklärungskonzepte über den Zusammenhang von Rechtspopulismus und Modernisierungsverlierern – eine vergleichende Analyse aus interdisziplinärer Perspektive‘.

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Herausgeber*innenkreis und Redaktion des Kriminologischen Journals (KrimJ)
  • European Association for the Study of Science and Technology (EASST)
  • Society for Social Studies of Science (4S)
  • Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung (GWTF)
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS)
  • DGS-Sektion Wissenssoziologie
  • DGS-Sektion Soziale Probleme und Soziale Kontrolle
  • Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie (GiwK)

Lehre

Sommersemester 2019

Seminar Introduction to Science and Technology Studies im Modul Nichttechnische Ergänzungskurse im Master an der Technischen Universität Hamburg

Wintersemester 2018/2019

Seminar Predictive Policing und das Polizieren der Zukunft II im Masterstudiengang Internationale Kriminologie an der Universität Hamburg

Sommersemester 2018

Seminar Introduction to Science and Technology Studies im Modul Nichttechnische Ergänzungskurse im Master an der Technischen Universität Hamburg

Seminar Predictive Policing und das Polizieren der Zukunft im Masterstudiengang Internationale Kriminologie an der Universität Hamburg

Sommersemester 2015

Seminar Techniksoziologische Perspektiven für die Kriminologie im Masterstudiengang Internationale Kriminologie an der Universität Hamburg (zusammen mit Bettina Paul)

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe